Faszien sind in und um unsere Muskeln und in sämtlichen Geweben die uns einhüllen vorhanden. Durch die üblichen Bewegungsmuster (Sitzen, Stehen, Liegen und Gehen) sind sie meist einseitig für diese üblichen Bewegungen strukturiert und aufgebaut. Schmerzfreie Bewegungen, die dieses alltägliche Bewegungsmuster verlassen, sind oft dann nur noch eingeschränkt und/oder schmerzhaft möglich.

Durch das Faszientraining wird das Gewebe massiert und angeregt, Stoffwechselschlacken abzutransportieren, neue Nährstoffe und Blut und Sauerstoff in die Zellen zu transportieren und somit deren Funktionstüchtigkeit und Beweglichkeit wieder stark zu erhöhen, um schmerzfreie Bewegung zu ermöglich.

Die einfachste Methode um seine Faszien zu trainieren ist eine kleine Schaumstoffrolle, genannt Blackroll.Durch Eigenmassage, genannt “myofascial release”, mit der Blackroll können wir verklebte Faszien lösen, die Durchblutung steigern und für eine Stimulation des Fasziengewebes sorgen.

Auch wenn die ersten Male mit der Blackroll sehr schmerzhaft sein können, sollte das Training unbedingt regelmäßig durchgeführt werden. Das Verharren auf dem sog. Triggerpunkt löst und trainiert die Faszie und regeneriert das ganze Gewebe.Macht Ihre Muskulatur insgesamt geschmeidiger und entspannt ungemein.

Gruppentermine unter: http://hatha-yoga-at-its-finest.eu/kursplan/ oder als Einzeltermin persönlich zu vereinbaren.